LifeCycle Portfolio Professional


Unser Partner im Bereich der Kompetenzanerkennung

Berufsbegleitendes Studiengänge im Bereich der Betriebswirtschaftslehre (BWL) bieten wir gemeinem mit der SRH Hochschule Heidelberg an. 

 


Ihr Ziel:  Berufliche Weiterqualifizierung

Sie stehen beruflich in der Mitte Ihrer Karriere, und wollen sich nun weiterentwickeln, um Ihrer beruflichen Karriere neue Impulse zu geben. Sie haben sich bereits viele Kompetenzen durch Weiterbildung und durch Ihre Praxiserfahrung erworben. Für ein vollzeit– oder ein berufsbegleitendes Studium fehlt Ihnen die nötige Zeit.

Wir helfen Ihnen über das LifeCycle Portfolio Ihre bisherigen Erfahrungen und Kompetenzen systematisch zu dokumentieren und zu zertifizieren. Im Anschluss daran unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer Hochschule, die Ihre im LifeCycle Portfolio dokumentierten Kompetenzen anerkennt und Ihnen bis zu 50% der Regelstudienzeit erlässt.

 

Outline:

Um das Portfolio als Außenstehender beurteilen zu können, werden die Ergebnisse des LifeCycle Portfolios in die Vorgaben des Europäischen Qualifikationsrahmens eingeordnet. Damit ist eine ausdrucksstarke Beurteilung der erworbenen Kompetenzen gewährleistet. Für die Absolventen des LifeCycle Portfolios bedeutet dies, dass sie für ihre im Laufe des Berufslebens erworbenen Kompetenzen eine Bewertung und Zertifizierung des Portfolios im Kontext des Europäischen Qualifikationsrahmens erhalten.

Außerdem wird ein Mapping der dokumentierten Kompetenzen und Qualifikationen vorgenommen und mit dem gewünschten Studiengang (Fachrichtung) an einer unserer Partner-Universitäten abgeglichen. Dort wird das Portfolio eingereicht und nach einer persönlichen Vorstellung an der Universität wird ermittelt, wieviel der Studienzeit als bereits absolviert angerechnet werden kann. Möglich ist eine Anrechnung Ihrer Kompetenzen bis zu max. 50% auf die Regelstudienzeit.

Termine finden Sie hier!

 

Feedback unserer Teilnehmer:

Das Feedback und Stimmen unserer Absolventen finden Sie hier.

 

Ablauf und zeitlicher Aufwand:

 

I – Beratungsgespräch / persönlich, individuell

  • Aufnahme persönlicher Daten
  • Reflexion bisheriger Aktivitäten des Bewerbers
  • Erstellung und Betrachtung des Lebenspanoramas
  • Abklärung des Entwicklungspotenzials

II – Einführungstag / Modultag

  • Dokumentation und Reflexion der Arbeitsprozesse
  • Tätigkeiten beschreiben und dokumentieren
  • Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse, Einstellungen und Haltungen erkennen
  • Kompetenzen zuordnen
  • Kompetenzen bewerten: Selbstevaluation / Fremdevaluation 

III – Zwischenbilanz / Modultag

  • Kompetenzen nachweisen: Fremdevaluation
  • Arbeits- und Lernprozesse reflektieren
  • Persönliches Lern- und Qualifikationsprofil
  • Persönliches LifeCycle Portfolio

IV - Zertifizierung nach dem LifeCycle Portfolio / Assessment / Modultag

  • Abschlusspräsentation des Portfolios
  • Prüfung durch externe Prüfer in der gewünschten Fachrichtung
  • Zuordnung in den europäischen Qualifikationsrahmen
  • Übertragung des Portfolios auf das Studium

V - Persönliche Vorstellung an der Hochschule, Einreichung des LifeCycle Portfolios und Qualifikationsnachweises

 

VI - Beginn des berufsbegleitenden Studiums mit verkürzter Studienzeit

 

Zeitlicher Gesamtaufwand:

4 Präsenztage und ca. 350 Arbeitsstunden in betreuter Eigenleistung, je nach Dokumentationsumfang auf einem Zeitraum von ca. 4 bis 6 Monaten.

 

Ihre Vorteile:

  1. Darstellen von Potentialen und Kompetenzen durch Selbstreflexion und Dokumentation
  2. Verbesserte Selbstdarstellung und Aufwertung des Lebenslaufs
  3. Anerkennung und offizielle Dokumentation von erworbenen Kompetenzen und Fähigkeiten
  4. Modulares Ergänzen von fehlenden Kompetenzen
  5. Berufsbegleitende Aufbaustudiengänge und Weiterqualifizierung mit unseren Partneruniversitäten

Betreuung und Unterstützung:

Während des gesamten Prozesses der Portfolioerstellung steht jedem Teilnehmer ein persönlicher Betreuer und Coach zur Seite, der die individuellen und selbstreflektorischen Arbeitsschritte unterstützend begleitet. Die Betreuung erfolgt telefonisch, per e-Mail, über Messenger Programme wie Skype, oder auch persönlich, abhängig von den Wünschen der Teilnehmenden und der räumlichen Nähe. Die Modul- und Einführungstage sind Gruppenveranstaltungen, an denen der Coach seinen zu betreuenden Studenten die Einzelschritte und die vor ihnen liegende Aufgabe erklärt und Fragen zum Ablauf und dem weiteren Vorgehen beantwortet.

 

Termine:

Alle Termine Starttermine für das laufende Jahr finden Sie hier.

 


Hier können Sie sich direkt anmelden!

Download
Anmeldeformular_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 153.2 KB

Sie sind nicht sicher ob das Angebot zu Ihnen passt? Wir beraten Sie unverbindlich und kostenfrei!

 

Com-Unic Corporate Group   

Bergstrasse 123                

69121 Heidelberg               

 

Beratungshotline:  

 

+49 6221 - 739 1160

 

Montags-Freitags sind wir von 8:00 - 17:00 Uhr für Sie da. 


Empfehlen Sie uns weiter | Recommend us